Kollagenkontroverse: Wundermittel oder Gesundheitsrisiko?

Veröffentlicht am: Mai 24, 2024
Sarah Allen
Sarah Allen

Ernährungsberaterin und Diätologin

Was ist Kollagen und wieso ist es so wichtig für uns?

Fahle, faltige und schlaffe Haut sowie trockene, brüchige Haare und Nägel - all das sind Zeichen des Alterns, die zu einem großen Teil auf den Verlust von Kollagen zurückzuführen sind, der mit zunehmendem Alter natürlicherweise auftritt. Kollagen ist das am häufigsten vorkommende Protein im Körper. Es macht etwa 25 % des gesamten Körperproteins und bis zu 80 % des Trockengewichts der Haut aus.
Es kommt überwiegend im Bindegewebe des gesamten Körpers vor, von den Muskeln, Knochen und Sehnen bis hin zu den Blutgefäßen und dem Verdauungssystem. Da es sich um eine Verbindung essenzieller Aminosäuren handelt, kann Kollagen nur auf eine Art und Weise gewonnen werden: Der Körper kann es nicht selbst herstellen, deshalb muss es mit der Nahrung aufgenommen werden. Die meisten Menschen greifen jedoch lieber zu einem Kollagenpräparat, als Hühnerfüße oder Rinderknochen für eine selbstgemachte kollagenreiche Brühe zu kochen.


Doch was steckt wirklich in diesen Nahrungsergänzungsmitteln?
Labortests haben eine Kontroverse über die Ergebnisse beliebter Kollagen- und Knochenbrühen ausgelöst, in denen potenzielle Verunreinigungen gefunden wurden, darunter Antibiotika, Abbauprodukte verschreibungspflichtiger Medikamente, Parabene, Steroide und Insektizide.

Inhalt

Besorgniserregende Verunreinigungen in zahlreichen nicht-biologischen Kollagenprodukten gefunden

Die untersuchten Kollagenprodukte wurden auf der Grundlage der Beliebtheit und der Verkaufszahlen auf Amazon.com ausgewählt. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass man beim Verzehr von Knochenbrühe oder Kollagenprodukten, die nicht aus biologischer Landwirtschaft stammen, mit hoher Wahrscheinlichkeit Nebenprodukte aus konzentrierten Tierfütterungsbetrieben (CAFO) erhält. Das Consumer Wellness Center (CWC) hat acht beliebte Knochenbrühen und Knochenbrühenproteinprodukte auf das potenzielle Vorhandensein von chemischen Pestiziden, Pharmazeutika, Industriechemikalien, toxikologischen Chemikalien und chemischen Lebensmittelzusatzstoffen getestet.

Andere Chemikalien, die in einigen dieser Produkte enthalten sein sollen, sind:

  • Butylparaben, eine endokrin wirksame Chemikalie, die mit einer Abnahme des Testosteronspiegels und einer abnormen Form, Größe und Beweglichkeit der Spermien in Verbindung gebracht wird
  • Cyclandelat, ein gefäßerweiterndes Medikament
  • Netilmicin, ein Antibiotikum


Nicht-biologische Kollagen- und Knochenbrühen stammen wahrscheinlich von CAFOs.

Was bedeuten diese Ergebnisse? Kurz gesagt: Wenn ein Proteinprodukt aus Kollagen oder Knochenbrühe nicht Bio-zertifiziert ist, stammen die Hauptbestandteile höchstwahrscheinlich von Tieren aus CAFO-Farmen. Wenn Sie kein Fleisch aus Massentierhaltung/CAFO konsumieren, sollten Sie wahrscheinlich auch keine CAFO-Kollagen- und Knochenbrühenprodukte konsumieren.
Produkte aus Massentierhaltung sind aus vielen Gründen problematisch, z.B. wegen der zunehmenden Antibiotikaresistenz, der schlechten Bedingungen für die Tiere und der Tatsache, dass die Betriebe zu einer hohen Umweltverschmutzung beitragen. Als sich diese Ergebnisse verbreiteten, aktualisierte das CWC seine Pressemitteilung mit folgendem Hinweis:
"Nach Prüfung des Feedbacks von Verbrauchern zu den Labortests hat das Consumer Wellness Center erfahren, dass viele Menschen diese Ergebnisse falsch interpretieren und einige sie aus dem Zusammenhang reißen ... [Die ursprünglich identifizierten Chemikalien waren weder Inhaltsstoffe noch eindeutige Anzeichen für eine akute Gesundheitsgefährdung oder Illegalität...].
"Die CWC hat zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass die getesteten Produkte akut gefährlich seien oder gegen FDA-Vorschriften verstießen. Die FDA erlaubt erstaunliche Mengen vieler Chemikalien in nicht-ökologischen Produkten, und dies wird oft durch wissenschaftliche Labortests widergespiegelt und bestätigt".

Kollagen und Knochenmehl oder -brühe von CAFOs sind vielleicht nicht akut toxisch, aber der Kauf von Lebensmitteln aus Massentierhaltung ist eine problematische Praxis. Empfehlenswert, hauptsächlich Bio-Lebensmittel zu essen, da jede einzelne Quelle zur Gesamtgiftexposition beiträgt. Andere Studien haben gezeigt, dass Knochen und Häute von CAFO-Tieren auch eine Quelle für Schwermetalle wie Blei sein können, was ein weiteres potenzielles Problem beim Kauf von nicht biologischen tierischen Produkten darstellt.

 

Arten von Kollagen

Obwohl 28 verschiedene Kollagentypen wissenschaftlich identifiziert wurden, enthalten die meisten Nahrungsergänzungsmittel einen oder mehrere von nur drei dieser Typen, die bekannt sind als:

  • Typ I - Kollagen, das in Haut/Fell, Sehnen, Schuppen und Knochen von Kühen, Schweinen, Hühnern und Fischen vorkommt.
  • Typ II - wird im Knorpel gebildet und stammt meist von Geflügel
  • Typ III - Faserprotein, das in Knochen, Sehnen, Knorpel und Bindegewebe von Kühen, Schweinen, Hühnern und Fischen vorkommt.

Typ I, II und III machen 90 % des Kollagens in Ihrem Körper aus.
Wenn es um Kollagen geht, ist es wichtig, den Unterschied zwischen unhydrolysiertem (nicht vergälltem) und hydrolysiertem (vergälltem) Kollagen zu kennen. In ihrem natürlichen Zustand werden die Kollagenmoleküle aufgrund ihrer Größe nur schlecht resorbiert.
Bei der Hydrolyse handelt es sich um eine Verarbeitungstechnik, bei der die Moleküle in kleinere Fragmente zerlegt werden, wodurch die Aufnahme im Darm verbessert wird. Aus diesem Grund werden die meisten Kollagenprodukte hydrolysiert, unabhängig davon, ob sie äußerlich angewendet oder eingenommen werden.

Jetzt reines Fischkollagen von Herbano entdecken!


Kollagen versus Gelatine

Gelatine ist ein Grundnahrungsmittel der Paleo-Diät. Der Unterschied zwischen Kollagen und Gelatine besteht darin, dass Kollagen das Ausgangsprodukt ist und Gelatine das Produkt, das man erhält, wenn man Kollagen kocht. Wenn Sie jemals eine selbstgemachte Knochenbrühe zubereitet haben, werden Sie bemerkt haben, dass sich beim Abkühlen eine Gelatineschicht an der Oberfläche bildet. Das ist das Kollagen aus den Knochen und Knorpeln, das sich in Gelatine verwandelt hat, ein hervorragendes Superfood.
Die Herstellung eigener Knochenbrühe aus Knochen von Tieren, die mit Bio-Gras gefüttert oder auf der Weide gehalten wurden, ist eine der besten (und billigsten) Möglichkeiten, gesundes Kollagen in die Ernährung aufzunehmen. Hydrolysiertes Kollagen (auch Kollagenhydrolysat genannt) erfordert eine intensivere Verarbeitung und kann nicht zu Hause hergestellt werden. Hydrolysiertes Kollagen und Gelatine sind ähnlich, aber nicht identisch.

Beide Produkte enthalten die gleichen Aminosäuren, haben aber unterschiedliche chemische Eigenschaften und unterscheiden sich daher in ihrer Anwendung. Sowohl Gelatine als auch hydrolysiertes Kollagen haben darmheilende, verdauungsfördernde und entzündungshemmende Eigenschaften, wobei hydrolysiertes Kollagen tendenziell leichter verdaulich ist.

Da hydrolysiertes Kollagen in kleinere Bestandteile aufgespalten wurde, kann es sowohl in kalten als auch in heißen Flüssigkeiten gelöst werden, während Gelatine nur in heißen Flüssigkeiten löslich ist. Da hydrolysiertes Kollagen nicht geliert, kann es auch nicht als Ersatz für Gelatine in Speisen wie Pudding oder Soßen verwendet werden.

Übrigens: Kollagen wird nicht nur innerlich eingenommen, um Haare, Haut und Nägel zu verbessern. Es ist auch ein wichtiger Bestandteil der Wundheilung und wird in Wundauflagen verwendet. Kollagenhaltige Wundauflagen mit Gelatine haben sich bei der Behandlung chronischer Wunden als besonders effektiv erwiesen, da ihre biochemischen Eigenschaften die Signalübertragung zu den Zellen verbessern, die für die Bildung von Wundgewebe verantwortlich sind.

 

Wie werden gängige Kollagenpräparate hergestellt?

Damit Sie verstehen, was Sie kaufen, sollten Sie wissen, wie Kollagen oder Knochenbrühe hergestellt wird. Im Wesentlichen ist Knochenbrühe ein Nebenprodukt der konventionellen Tierhaltung, wobei der größte Teil aus Geflügelfarmen stammt. Nachdem die Hühner wegen ihres Fleisches verarbeitet wurden, werden die Knochenreste in Wasser gekocht, um Knochenbrühe zu erhalten. Die Flüssigkeit wird gesiebt, um die Knochenreste zu entfernen, und anschließend zu Pulver getrocknet.
Infolge dieses Verfahrens sind viele der in den Knochen des Tieres enthaltenen Schadstoffe auch im Endprodukt enthalten, wie die vorgestellten Laboruntersuchungen zeigen. Deshalb ist die Herkunft des Kollagens so wichtig.
Wenn man von einem kontaminierten Produkt ausgeht - zum Beispiel von Hühnern, die mit pestizidbelastetem genmanipuliertem Mais gefüttert wurden, oder von Tieren, die mit Medikamenten oder anderen kontaminierten Futtermitteln gefüttert wurden - wird das Endprodukt ebenfalls Spuren dieser Verunreinigungen enthalten. Die beste, wenn nicht sogar einzige Möglichkeit, diese zu vermeiden, besteht darin, mit einer sauberen Rohstoffquelle zu beginnen, in diesem Fall mit Tieren, die biologisch gehalten, auf der Weide gehalten oder mit Gras gefüttert werden, und zu Hause eine kollagenreiche Suppe zu kochen.

 

Was Kollagen in unserem Körper bewirkt

Caroline Brochard-Garnier, Kommunikationsmanagerin bei Rousselot, einem Hersteller von Gelatine- und Kollagenprodukten für den Pharma-, Lebensmittel- und Ernährungsmarkt, erklärt:
"Wenn ein Kollagenpeptidpräparat mit optimiertem Molekulargewicht und nachgewiesener Bioverfügbarkeit eingenommen wird, werden die kleinen Kollagenpeptide schnell in den Blutkreislauf aufgenommen. Das Vorhandensein dieser Peptide im Hautgewebe stimuliert die Hautzellen (Fibroblasten) und aktiviert mehrere biochemische Wege, was zu einer weit verbreiteten Reaktion führt:
Man geht davon aus, dass die kleinen Kollagenpeptide als falsches Signal für den Kollagenabbau im Körper wirken und die Synthese neuer Kollagenfasern auslösen, was wiederum die Geschmeidigkeit der Haut erhöht und die Faltenbildung reduziert. Außerdem wird die Synthese von Hyaluronsäure angeregt, was zu einer Erhöhung der Hautfeuchtigkeit führt."

Es gibt viele sichere Möglichkeiten, den Kollagenspiegel zu erhöhen
Beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln kommt es immer auf die Qualität an, und das gilt auch für Kollagenprodukte. Da sie aus tierischen Bestandteilen gewonnen werden, ist die Art und Weise, wie die Tiere gehalten und gefüttert wurden, von größter Bedeutung.
Viele Experten empfehlen auch, die Zufuhr von Kollagenbestandteilen zu erhöhen. Dazu gehören Vitamin C sowie Blattgemüse und Beeren, die entzündungshemmend und antioxidativ wirken. Auf diese Weise erhält der Körper das, was er braucht, um das benötigte Kollagen zu erhalten und zu produzieren.
Vitamin C spielt eine wichtige Rolle bei der Kollagensynthese, sodass ohne Vitamin C die natürliche Kollagenproduktion des Körpers beeinträchtigt wird. Es hat sich auch gezeigt, dass Hyaluronsäure die Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit der Haut verbessert und Falten reduziert, wenn sie mit der Nahrung aufgenommen wird.

 

Welche Alternativen gibt es?

Fischkollagen, und hier insbesondere eine Form des Typ I-Kollagens, wird aufgrund seiner hohen Bioverfügbarkeit und Absorptionsrate häufig als bevorzugte Kollagenquelle angesehen. Im Gegensatz zu Kollagen aus Massentierhaltung, das häufig aus CAFOs stammt und potenziell mit Chemikalien und Schadstoffen kontaminiert ist, gilt Fischkollagen als reinste und sicherste Alternative. Es wird aus Fischhaut und -schuppen gewonnen, die sonst oft als Nebenprodukt der Fischindustrie entsorgt werden, was es zu einer wesentlich nachhaltigeren Option macht.

Außerdem ist die Molekularstruktur von Fischkollagen dem menschlichen Kollagen sehr ähnlich, was zu einer besseren Aufnahme und Wirksamkeit im Körper führt. Dies ist besonders vorteilhaft für die Gesundheit der Haut, da Typ-I-Kollagen ein wichtiger Bestandteil der Haut ist und dazu beiträgt, Falten zu minimieren, die Hautelastizität zu verbessern und die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Darüber hinaus ist Fischkollagen in der Regel frei von den starken Verunreinigungen, die in nicht-biologischen Kollagenprodukten gefunden werden können, was es zu einer sichereren und gesünderen Wahl für diejenigen macht, die ihre Kollagenversorgung erhöhen möchten.

Jetzt reines Fischkollagen von Herbano entdecken!