Sägepalme: Die Geheimwaffe gegen Prostatabeschwerden und Haarausfall

Veröffentlicht am: Februar 08, 2024
Dr. med. Wolfgang Bachmann
Dr. med. Wolfgang Bachmann

Allgemeinmediziner

Die positiven Wirkungen der Sägepalme sind schon lange bekannt. So wurde die Sägepalme von den Ureinwohnern Amerikas im Südosten der USA als Medizin verwendet, und im frühen 20. Jahrhundert nutzten Männer die Beeren zur Behandlung von Harnwegsbeschwerden und zur Steigerung der Spermienproduktion - zusätzlich zur Gesunderhaltung der Prostata.

Heute gehören Nahrungsergänzungsmittel mit Sägepalmen zu den am häufigsten eingenommenen Nahrungsergänzungsmitteln bei Männern mit Prostatakrebs und benigner Prostatahyperplasie (BPH).

Die Sägepalme soll auch unter anderem Erkältungen, Husten und Halsschmerzen lindern und wird als natürliches Heilmittel bei Asthma, chronischer Bronchitis, chronischem Beckenschmerzsyndrom und Migränekopfschmerzen eingesetzt.

Sie wird auch zur Förderung des Harnflusses, zur Entspannung und zur Steigerung der Libido verwendet.

 

Inhalt

 

Was ist Sägepalme?


Sägepalmenextrakt wird aus den dunkelvioletten Beeren der Sägepalme, die auch als Serenoa repens bekannt ist, gewonnen. Sie wächst als Baum oder Strauch mit üppigen grünen Blättern, die sich von ihrem dornigen Stamm ausbreiten.

In warmen Klimazonen kann sie bis zu ca. 3 Meter hoch werden, mit Blattbüscheln, die einen Meter oder mehr erreichen können.

Andere Bezeichnungen für die Sägepalme sind Amerikanische Zwergpalme und Kohlpalme und stammt ursprünglich aus Westindien.

Die positiven Effekte der Sägepalme sind seit Jahrhunderten bekannt und die Pflanze wird in der traditionellen, eklektischen und alternativen Medizin verwendet. Zu ihren Wirkstoffen gehören Fettsäuren, Pflanzensterine und Flavonoide.

Die Beeren enthalten auch Polysaccharide mit hohem Molekulargewicht, die Entzündungen lindern und das Immunsystem stärken können - die Stärkung des Immunsystems ergänzt die Liste der Vorteile der Sägepalme.

Das Wichtigste an der Sägepalme ist, dass sie nachweislich die Produktion des Enzyms 5-Alpha-Reduktase verlangsamt, sodass ihre Einnahme ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Gesundheit der Prostata ist. Dieses Enzym wandelt nämlich das männliche Hormon Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT) um - ein Sexualsteroid und Androgenhormon.

DHT ist nicht nur wichtig für die männliche Entwicklung, sondern auch für viele häufige Gesundheitsprobleme bei Männern wie Libidoverlust, Prostatavergrößerung und Haarausfall. Durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln oder Extrakten aus Serenoa repens wird die Produktion dieses Hormons gehemmt, was dazu beiträgt, diese Probleme bei Männern mittleren und höheren Alters, einschließlich Prostatavergrößerung und BPH-Symptomen, zu verhindern.

Sägepalmenbeeren können auch helfen, chronische Schmerzen und Migräne zu lindern und Haarausfall vorzubeugen.

 

Welche Wirkungen hat die Sägepalme?


1. Sägepalme zur Behandlung von benigner Prostatahypertrophie (BPH)


Die häufigste Form einer vergrößerten Prostata ist die gutartige Prostatahyperplasie (BPH). Bei Erwachsenen bleibt die Prostata in der Regel etwa gleich groß oder wächst langsam, solange männliche Hormone vorhanden sind.

Wenn die Prostata vergrößert ist, treten bei Männern Symptome der BPH und Probleme des unteren Harntrakts auf. Wenn Männer älter werden, kann sich die Prostata entzünden oder vergrößern. Die Prostata drückt dann auf die Harnröhre, was zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen führt, die sich in Blaseninfektionen oder Blasensteinen äußern.

BPH kann durch eine Vielzahl von Umständen verursacht werden, darunter hormonelle Veränderungen (z. B. Östrogenüberschuss), sich verschlechternde Blutgefäße und Zinkmangel.

Die Forschung zeigt, dass Sägepalme die Bindung von Testosteron an die Prostatazellen und deren Stimulierung verhindert, wodurch die Vermehrung der Prostatazellen und die Prostatavergrößerung verringert werden.

Andere Behandlungsmethoden für BPH, wie Alphablocker und 5-Alpha-Reduktase-Hemmer, können selbst sexuelle Funktionsstörungen verursachen, während Sägepalme eine natürliche Ergänzung ist, die kaum Nebenwirkungen hervorruft. Das macht sie zu einer der besten Quellen, um den Testosteronspiegel auf natürliche Weise zu erhöhen und somit die Gesundheit der Prostata auf eine sanfte Art und Weise zu verbessern.

In einer 2012 in der Schweiz durchgeführten Studie wurden 82 Patienten in einem achtwöchigen Versuch untersucht. Die Patienten nahmen täglich eine Kapsel mit 320 Milligramm Sägepalmenextrakt ein.
Am Ende der Behandlung war der International Prostate Symptom Score von 14,4 ± 4,7 auf 6,9 ± 5,2 gesunken. Die Bewertungen der Prüfer und Patienten bestätigten die gute Wirksamkeit, und die Behandlung wurde von den Patienten sehr gut vertragen und angenommen.

In einer anderen Studie aus dem Jahr 2019 wurde festgestellt, dass Sägepalmenextrakt ein großes therapeutisches Potenzial besitzt, aber auch, dass Sägepalmenprodukte standardisiert werden müssen, um eine gleichbleibende Wirksamkeit sowohl bei der Prävention als auch bei der Behandlung von BPH zu gewährleisten.

 

2. Sägepalme reduziert das Risiko von Prostatakrebs


Eine systematische Überprüfung von 11 Studien ergab, dass Sägepalmenpräparate zu den fünf am häufigsten von Männern mit Prostatakrebs verwendeten alternativen Heilmethoden gehören.

Nahrungsergänzungsmittel mit Serenoa repens wirken als 5-Alpha-Reduktase-Hemmer, d. h. sie verlangsamen die Umwandlung von Testosteron in DHT, indem sie das Enzym blockieren und seine Bildung verhindern. Forschungsergebnissen zufolge ist DHT für die Vergrößerung der Prostata verantwortlich, die eine Ursache für Prostatakrebs sein kann.

Die Wissenschaft ist diesbezüglich noch nicht ganz geklärt, aber Studien über zwei verschreibungspflichtige 5-Alpha-Reduktase-Hemmer, Finasterid (Proscar) und Dutasterid (Avodart), ergaben, dass bei Männern, die eines der beiden Medikamente einnahmen, die Wahrscheinlichkeit, nach mehreren Jahren an Prostatakrebs zu erkranken, geringer war als bei Männern, die ein inaktives Placebo erhielten. Das eigentliche Problem liegt in den Nebenwirkungen dieser Medikamente - sie können Nebenwirkungen wie vermindertes sexuelles Verlangen und Impotenz verursachen.

Sägepalme hingegen kann auch DHT hemmen und bei BPH-bedingten Harnproblemen wie Schwierigkeiten beim Wasserlassen und Urinverlust helfen. Außerdem reguliert sie den Testosteronspiegel, fördert die Libido und wirkt als natürliches Mittel gegen Impotenz.

Studien haben auch ergeben, dass Sägepalme das Wachstum von Prostatakrebszellen hemmt und gefährliche Zellen zerstören kann. Eine Studie, die an der Universität Peking, durchgeführt wurde, ergab, dass die Sägepalme das Wachstum der Prostatakrebszellen LNCaP, DU145 und PC3 stoppt und das Hormon DHT, das zur Vergrößerung der Prostata führt, herunterreguliert.

Ein weiterer interessanter Punkt in Bezug auf die Sägepalme sind die Untersuchungen, die durchgeführt wurden, um ihre Wirkung auf die Erholungszeit nach einer Operation zu messen. Prostataoperationen können eine lange Erholungszeit erfordern, aber die Forschung zeigt, dass die Einnahme von 320 Milligramm Sägepalme täglich für zwei Monate vor einer Prostataoperation die Dauer der Erholungszeit verkürzen kann.

Die Einnahme von Sägepalme wirkt sich auch positiv auf den Blutverlust, die Entstehung von Problemen während der Operation und die Gesamtdauer des Krankenhausaufenthalts aus.

 

3. Sägepalme hilft gegen Haarausfall


Sägepalmenextrakte wirken als natürliches Mittel gegen Haarausfall, weil sie den Testosteronspiegel im Gleichgewicht halten. Mit zunehmendem Alter sinkt der Testosteronspiegel und das Hormon DHT steigt an.

Eine der Ursachen von Haarausfall ist die Empfindlichkeit der Haarfollikel gegenüber DHT, dem männlichen Androgenhormon, das die Follikel schrumpfen lässt, was zu einer kürzeren Lebensdauer und einer geringeren Haarproduktion führt.

Normalerweise beginnt nach dem Ausfall eines Haares ein neues Haar aus demselben Follikel zu wachsen - ist der DHT-Spiegel jedoch zu hoch, verringert sich das Haarwachstum. Die Sägepalme kann die Umwandlung von Testosteron in DHT hemmen, was sich positiv auf das Haarwachstum auswirkt.

Obwohl die Meinungen über Sägepalme als wirksames Haarwuchsmittel gespalten sind, vor allem, was die Anwendung von Sägepalme bei Frauen betrifft, gibt es Studien, die ihre Wirksamkeit belegen.

In einer Studie des Clinical Research and Development Network in Colorado wurden 34 Männer und 28 Frauen im Alter zwischen 18 und 48 Jahren untersucht, die drei Monate lang Sägepalmenextrakt in Form einer Lotion und eines Shampoos äußerlich anwandten. Die Ergebnisse zeigten, dass bei 35 Prozent der Teilnehmer die Haardichte zunahm.

Dies deutet darauf hin, dass Sägepalmenextrakt ein natürliches Mittel gegen Haarausfall sowohl bei Männern als auch bei Frauen sein könnte.

Ein Überblick über die Ergebnisse, der 2020 in der Cochrane-Datenbank, in PubMed und in Google Scholar veröffentlicht wurde, zeigte, dass Serenoa repens Extrakt bei Alopezie-Patienten zu einer Verbesserung der allgemeinen Haarqualität, der Gesamtzahl der Haare und der Haardichte führte. Die Berichte zeigten auch, dass Sägepalmenextrakt gut vertragen wurde und nicht mit schwerwiegenden unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht wurde.

 

4. Sägepalme unterstützt den Testosteronhaushalt


Da Sägepalme die Umwandlung von Testosteron in DHT hemmt, kann der Körper einen normalen Testosteronspiegel aufrechterhalten. Dies hilft beim Abnehmen, beim Muskelaufbau, bei der Schmerzreaktion, beim Haarausfall und bei der Libido.

Heutzutage nimmt der Testosteronmangel bei Männern rapide zu, was zu chronischer Müdigkeit, verminderter Libido und schlechterem Wohlbefinden führt.

In einer im American Journal of Medicine veröffentlichten Fallstudie wurde ein 52-jähriger Mann untersucht, der unter erektiler Dysfunktion, geringer Libido und Müdigkeit litt. Er nahm keine Medikamente ein und war ansonsten gesund.
Die Studie zeigte, dass sich seine Stoffwechsellage durch die Erhöhung des Testosteronspiegels drastisch verbesserte. Bereits nach drei Monaten fühlte er sich energiegeladener und seine sexuelle Funktion verbesserte sich.

 

5. Unterstützt das urologische System


Die Sägepalme hat eine positive Wirkung auf das urologische System von Männern, die an einer gutartigen Prostatavergrößerung leiden. Dies ist auf eine Wechselwirkung mit den Rezeptoren der unteren Harnwege zurückzuführen, die zu Harndrang und überaktiver Blase führen kann.

Serenoa repens wird auch zur Behandlung einer Schwächung der Harnorgane bei älteren Menschen oder Frauen nach der Menopause empfohlen, da es die Harnorgane stärkt und als natürliches Mittel gegen Nierensteine empfohlen wird.

Das Journal of American Medical Association veröffentlichte 1998 eine Übersichtsarbeit, in der die Wirksamkeit der Sägepalme bei der Verbesserung urologischer Symptome und des Harnflusses nachgewiesen wurde. Für die Studie wurden 18 randomisierte Studien mit fast 3.000 männlichen Teilnehmern ausgewertet.

Insgesamt zeigten 28 Prozent der Männer, die Sägepalme einnahmen, weniger Harnwegssymptome, 24 Prozent eine Verbesserung des maximalen Harnflusses und 43 Prozent der Teilnehmer eine Verbesserung des gesamten Harnflusses.

Die Ergebnisse waren vergleichbar mit denen der Gruppe, die das verschreibungspflichtige Medikament Proscar einnahm, und wesentlich vielversprechender als bei den Männern, die ein Placebo einnahmen.

Eine weitere randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie an der University of Chicago Pritzker School of Medicine umfasste 85 Männer, die nach dem Zufallsprinzip sechs Monate lang entweder Sägepalme oder ein Placebo erhielten. Die Ergebnisse zeigten, dass die Einnahme von Sägepalme bei Männern mit Symptomen des unteren Harntrakts zu einer signifikanten Verbesserung der Harnwegssymptome im Vergleich zu Placebo führte.

 

 


Quellen (in englischer Sprache):

Suter, A., Saller, R., Riedi, E., & Heinrich, M. (2013). Improving BPH symptoms and sexual dysfunctions with a saw palmetto preparation? Results from a pilot trial. Phytotherapy research : PTR27(2), 218–226. doi: 10.1002/ptr.4696

Penugonda, K., & Lindshield, B. L. (2013). Fatty acid and phytosterol content of commercial saw palmetto supplementsNutrients5(9), 3617–3633. doi: 0.3390/nu5093617

Yang, Y., Ikezoe, T., Zheng, Z., Taguchi, H., Koeffler, H. P., & Zhu, W. G. (2007). Saw Palmetto induces growth arrest and apoptosis of androgen-dependent prostate cancer LNCaP cells via inactivation of STAT 3 and androgen receptor signalingInternational journal of oncology31(3), 593–600.

Prager, N., Bickett, K., French, N., & Marcovici, G. (2002). A randomized, double-blind, placebo-controlled trial to determine the effectiveness of botanically derived inhibitors of 5-alpha-reductase in the treatment of androgenetic alopeciaJournal of alternative and complementary medicine (New York, N.Y.)8(2), 143–152. doi: 10.1089/acm.2002.8.143

Gerber, G. S., Kuznetsov, D., Johnson, B. C., & Burstein, J. D. (2001). Randomized, double-blind, placebo-controlled trial of saw palmetto in men with lower urinary tract symptomsUrology58(6), 960–965. https://doi.org/10.1016/s0090-4295(01)01442-x

Kwon Y. (2019). Use of saw palmetto (Serenoa repens) extract for benign prostatic hyperplasia. Food science and biotechnology28(6), 1599–1606. doi: 10.1007/s10068-019-00605-9