Nachhaltigkeit wird bei uns groß geschrieben

Unsere Umwelt braucht uns - und das täglich. Wir geben stets unser Bestes, um die Umwelt und seine Artenvielfalt zu unterstützen, jedoch brauchen wir auch Sie, um einen Wandel zu beginnen. Für uns steht Nachhaltigkeit ganz oben und genau deshalb möchten wir gemeinsam mit Ihnen einen Beitrag dazu leisten. Gestalten wir zusammen eine lebenswerte und gesunde Umwelt. 

Handeln Sie gemeinsam mit uns für eine bessere Welt. 

Wie verfolgen wir unsere Ziele für mehr Nachhaltigkeit?

Plastik? Nein, danke!

Vielleicht haben Sie das schon bemerkt, wir sind seit einiger Zeit dabei, die meisten unserer hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel von einer Plastikdose auf Glasdose umzustellen. Denn Glas bietet einige Vorteile. Glas kann besser recycelt werden, was der Umwelt zugutekommt. Zudem wird der Inhalt durch das Braunglas besser vor Licht und Umwelteinflüssen geschützt und es gelangt nichts Unerwünschtes ins Produkt, wie etwa Weichmacher oder Mikroplastik. Aber wird wirklich alles auf Glas umgestellt? Neben den vielen Vorteilen von Glas hat es aber auch einen Nachteil - es ist schwerer. Das kann zu mehr Emissionen führen, weshalb wir bei größeren Produkten genau abwägen werden, was für die Umwelt und somit für Sie wirklich sinnvoller ist.

➤ Unser Ziel? Bis Ende 2022 wollen wir so gut wie all unsere Nahrungsergänzungsmittel nur noch in der produktschonenden Glasdose anbieten.

➤ Wie weit sind wir? Aktuell haben wir schon sensationelle 90 % unserer Produkte auf die Glasdose umgestellt. 

"Über 90 % der Produkte sind bereits im Glas."

Nachhaltige Verpackung

Leise raschelt der Karton

Um unsere Produkte bestmöglich zu verpacken - also vor Bruch zu schützen sowie die Umwelt zu schonen - haben wir 2020 unser komplettes Füllmaterial von Plastik auf Papier umgestellt. Damit haben wir schon sage und schreibe 19 LKW Ladungen Plastik eingespart! Wir finden das großartig!

Der Vorteil von Papier-Füllmaterial? Dank dem nachwachsenden, ressourcenschonenden Rohstoff Papier gelangt weniger Plastik in die Umwelt und stellt somit keine Gefahr für Tiere und Pflanzen dar. Zudem wird Papier im Vergleich zu Plastik (nur etwa 15 %) viel besser recycelt. 

 

"19 LKW Ladungen an Plastik haben wir bereits eingespart"

Es grünt so grün …

Wussten Sie, dass unsere grüne Packseide ein wahrer Vorreiter zum Thema Nachhaltigkeit ist? Denn die Packseide wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und ist zu 100 % recycelbar. Zudem wird bei jedem Kauf eine Aktion für Frauen und Umwelt unterstützt.

 

"100 % recycelbar"

 

Gebleicht wurde gestern

Bisher kennen Sie unsere Produktkartons in strahlendem Weiß. Das ändert sich jetzt, denn wir steigen um auf ungebleichte und nachhaltigere Braunkartons. 

➤ Unser Ziel? Fast alle unsere Kartons wurden bereits auf Braunkarton umgestellt. Unser Ziel ist es, nur noch nachhaltigere Braunkartons zu nutzen.

"3, 2, 1 looooos!"

Ressourcen schonen

Karton wird aus Holz gewonnen …

… und Holz wächst wieder nach. Das Lied kennen Sie sicher. Und recht hat es. Unsere Kartons sind bereits jetzt alle FSC-zertifiziert. Das bedeutet, dass die Frischfasern für die Wellpappe aus kontrollierten Wäldern stammen. Diese Wälder werden unter strengen ökologischen und sozialen Prinzipien bewirtschaftet. 

Und nicht nur das! Bei der Herstellung der Kartons ist die Energieeffizienz mit Wärmerückgewinnung sichergestellt. 

 

"100 % unserer Kartons sind FSC-zertifiziert"

Emissionen reduzieren

Versand? Gleich um die Ecke

Der Versand macht was aus, da sind wir uns einig. Und genau deshalb werden unsere Produkte in sorgfältig ausgewählten Unternehmen in Europa hergestellt. Über 95 % davon alleine in Deutschland und Österreich. Und genau deshalb haben wir geringere Transportwege von Herstellung bis Verkauf. Und nicht nur das, es werden 100 % Ökostrom beim Versand der Pakete verwendet. 

 

"Über 95 % der Herstellung alleine in Deutschland & Österreich"

 

Gehen Sie den Weg mit uns zu mehr Nachhaltigkeit, gesunder Natur und glücklichen Bienen.

Wir können nur gemeinsam etwas für unsere Umwelt bewirken und genau deshalb sind Sie gefragt! Denn einen Planeten B gibt es nicht. Sie wissen nun bereits, was wir in Sachen Nachhaltigkeit geplant bzw. schon umgesetzt haben. 

1. Pflanzen Sie gemeinsam mit uns Bäume!

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen Bäume pflanzen. Ein einzelner Baum verändert die Welt zwar nicht, aber wir wollen Schritt für Schritt oder auch Baum für Baum einen Teil zu einer grüneren Umwelt beitragen. Deshalb unterstützen wir ab sofort die Naturschutzorganisation NatureFund mit der monatlichen Pflanzung von 5 Bäumen in Europa und helfen dabei CO2 einzusparen und die Umwelt zu schützen.

Wir sind stolz darauf, Ihnen dieses Zertifikat präsentieren zu dürfen: Blue Planet Certificate

➤ Mit jedem Kauf tragen Sie jetzt direkt zur Pflanzung von Bäumen bei!

Blue Planet Certificate

 

"5 Bäume werden dank Ihnen jeden Monat gepflanzt"

 

2. Machen Sie Bienen glücklich!

Wie macht die Biene auf einer grünen Wiese? Genau, gar nichts. Denn Bienen brauchen Blumen. Und nicht nur das, eine Blumenwiese dient zudem als CO₂-Speicher. 

➤ Streuen Sie Blütensamen in Ihren Garten oder in einen Blumentopf auf Ihrem Balkon und Bienen, Schmetterlinge und Co. werden Sie dafür lieben!

Warum ist das Thema so wichtig?

Unsere Honig- und Wildbienen sind in Not, da die Nahrungsangebote in den Gärten, Wiesen und Feldern immer knapper werden und die Lebensräume langsam verschwinden. Ganze 4000 Blüten benötigt eine Biene jeden Tag zum Überleben. Deshalb braucht es jeden Einzelnen von uns, der wichtige Pflanzen wie die Bienenweide anpflanzt und so dabei hilft, die Artenvielfalt zu erhalten.

Wir brauchen Bienen, um zu überleben. 

Da war sich Albert Einstein schon sicher, denn er sagte einst: „Wenn die Biene stirbt, dann stirbt vier Jahre später auch der Mensch“. Bienen gehören nach Rindern und Schweinen zu unseren wichtigsten Nutztieren. Die Honigproduktion ist dabei nur ein Nebeneffekt. Viel wichtiger ist ihre Funktion der Bestäubung von Obstbäumen, Sträuchern und anderen wichtigen Pflanzen zur Lebensmittelproduktion. Ohne Bienen haben wir also langfristig ein Problem in der Lebensmittelproduktion.

 

"4000 Blüten benötigt eine Biene jeden Tag! Und Sie können helfen."

 

3. Sind Sie schon Recycling-Profi? Werden Sie es!

Wussten Sie, dass Recycling von Altglas etwa 50 % der Energie in der Verarbeitung sowie CO₂ und Stickoxide einspart? In Europa werden im Durchschnitt etwa 74 % des Altglases recycelt. Schweizer sind wahre Recycling-Profis, denn hier werden über 90 % des Altglases recycelt. In Deutschland sind es rund 87 % und in Österreich immerhin noch 80 %.

➤ Machen Sie also fleißig weiter mit Recycling - die Umwelt freut sich!

 

"90 % lautet die Recyclingquote für Glas in Deutschland."

 

4. Upcycling - Die Kür des Wiederverwendens!

Upcycling ist noch besser als Recycling. Sie können unsere hübschen Glasdosen auf vielerlei Weise weiterverwenden. Beispielsweise eignet sich die Glasdose ideal zur Aufbewahrung von Gewürzen, Kräutern oder Salatsaucen. Sie können das Glas aber auch ganz einfach als Vase für hübsche Blumen verwenden. 

➤ Probieren Sie Upcycling aus und gestalten Sie Ihre Glasdose nach Lust und Laune!

Tipp: Das Etikett lässt sich mit warmen Wasser und Seife lösen. Sie können das Etikett aber auch einfach übermalen oder mit einem dekorativen Papier überkleben.

Fazit:

Wir sind uns bewusst, dass wir nicht perfekt sind, jedoch sind wir der Meinung, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Denn jeder fängt mal klein an. Und wie heißt es so schön? Es braucht nicht einzelne, die alles perfekt machen, sondern viele, die es unperfekt machen. Lassen Sie uns also gemeinsam den Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltschonung gehen. Jedes Stück Plastik, das vermieden werden kann, macht bereits einen Unterschied. Und jeder Baum, der gepflanzt, jede Blume, die gesät und jede Glasdose, die upgecycelt wird, freut uns und die Umwelt.